Kinderjacke Bella – made with love

Nachdem die Nähmaschine eine ganze Zeit still stand, hat mich in den letzten Wochen wieder das Nähfieber gepackt. Dieses Mal sollte es eine Babyjacke werden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, bei denen ich ich nicht nur einmal die Naht wieder auftrennen musste, merkte ich wie ich wieder rein kam und es mir immer leichter fiel. Bald war ich so im Näh- Flow, dass ich direkt ein zweites Jäckchen hinterher geschoben habe.

Der Stoff

Stoffkauf

Mein absoluter Lieblingsladen für Stoffe und Nähbedarf ist „Stoff und Stil“. Mittlerweile gibt es den Stoff an acht Standorten, unter anderem auch in Köln. Es gibt außerdem einen Onlineshop. Bei „Stoff und Stil“ gibt es wirklich alle, was das Nähherz begehrt – verschiedenste Stoffe, Stoffmuster, Zubehör und liebevoll gestaltete Inspirationsecken. Auch mein Sohn, M., fährt gerne mit hin und spielt dann im kleinen Spielbereich, während Mama Stoffe aussucht. Gelangweilte Männer dürfen sich in bequeme Sessel setzen und mit ihrem Handy spielen. Die Ladenfläche ist sehr großzügig. Es gibt viele Mitarbeiterinnen, die beraten und zuschneiden. Die Stoffpreise sind normal bis einen Tick teurer. Bisher war ich mit jedem Stoff, den ich dort gekauft habe, mehr als zufrieden. 

Stoffauswahl

Die Babyjacke sollte eine Übergangsjacke für den Frühling werden, so dass ich mich für einen Wollfilz (außen) und einen elastischen Jersey- Stoff (innen) mit einem schönen Kindermuster entschieden habe. Wolle hat gute Isolations- und Absorptionseigenschaften, sodass sie ideal für kühleres Wetter und den Spielplatzbesuch geeignet ist. Sie ist sowohl waschbar (30 Grad)  als auch abwaschbar bei kleineren Flecken. Zudem fühlt sie sich auch angenehm an und sieht gut aus. 

Den Spielplatz- Test hat sie bestanden…

Schnittmuster

Ich habe mich für die Zipfeljacke Bella von Rabaukennaht entscheiden. Hier habe ich mir das kostenlose ebook heruntergeladen und ausgedruckt. Nachdem ich es ausgeschnitten und zusammengeklebt hatte, konnte es losgehen. Das Schnittmuster gibt es  in den Größen 56 – 128, wobei es meiner Meinung nach eine Größe größer als vergleichbare Jacken im Handel ausfällt.  Die Anleitung ist wirklich gut verständlich. Zu jedem Schritt gibt es eine Erklärung und ein Foto, weswegen ich es auch Nähanfängern empfehlen kann.

Zum Schluss wurden die Jacken noch mit dem Cologne Creative- Logo versehen, das ich mir hier anfertigen lassen habe. 

Nähmaschine

Ich nähe mit der W6 Wertarbeit N 3300. Es handelt sich dabei um eine Computernähmaschine. Die Bedienung ist einfach und die Handhabung angenehm. Da ich mir das Nähen selbst beigebracht habe, war das sehr hilfreich. Ob es eine mechanische oder elektrische Nähmaschine sein soll, ist aber sicherlich Geschmacksache. Hier kannst du dir die Vor- und Nachteile durchlesen, wenn du vor der Entscheidung stehst. 

Das Nähen der Jacke hat mir richtig Spaß gemacht. M. saß meist daneben oder auf meinem Schoß und durfte die Stecknadeln herausziehen. Er fand das Ganze hochspannend. 

Die braun/senfgelbe Jacke ist übrigens in Größe 62 genäht, während die blau/rote Jacke Größe 86 ist. Sie fallen beide so groß aus, dass die Kleinen eine Garnitur an Body und Pullover drunter tragen können.

Ich wünsche dir eine schöne Woche! Deine Lilly

Leave a Reply